Inhaltsverzeichnis

Kapitalwert

Zahlungsreihe der Differenzinvestition.

Beispielsweise erhält das Unternehmen bei einer Investition von Euro im ersten Jahr eine Zahlung von Euro. In Jahr zwei steigt dieser Ertrag auf Euro und im dritten Jahr sind es noch Euro. Als4/5(6). Interessant für Unternehmen ist dabei, dass sich hier „zusätzliche“ Einnahmequellen für die Laufzeit ergeben können, da man von der Investition Mittel an andere Stellen im Betrieb ableiten kann, ohne die vorgegeben Verzinsung auf die gesamte Laufzeit gesehen zu unterbieten.

Search form

Mit dem Kapitalwert lassen sich auch Auswahlentscheidungen treffen, d.h. man kann mehrere Investitionen miteinander vergleichen. Beispiel Hier klicken zum Ausklappen Beispiel Gegeben seien die beiden folgenden Investitionen.

Mit ihr können Sie auf dem Rechenweg ermitteln, ob eine Investition sich auszahlt. Zudem sollten Sie mehrere Investitionsmöglichkeiten abwägen und durchrechnen. Wie soll ich mein Geld anlegen? Lohnt es, in die Immobilie zu investieren oder bin ich unterm Strich besser bedient, wenn ich die Summe risikoarm als Festgeld bei der Bank parke?

Abgesehen von der Risikofrage und ethischen Gesichtspunkten, die für die Auswahl eines Investitionsobjektes entscheidend sein können, kann eine Wirtschaftlichkeitsrechnung dabei helfen, Investitionen zu vergleichen und auf ihre Rentabilität hin zu prüfen.

Weit verbreitet ist zu diesem Zweck die Kapitalwertmethode, auch Barwertmethode oder Diskontierungsmethode genannt. Mit ihrer Hilfe können Sie besser beurteilen und berechnen, welche der Anlagemöglichkeiten, die für Sie infrage kommen, sich lohnt. Dazu wird mit der Kapitalwertmethode für jede Geldanlage der konkrete Kapitalwert — auch Barwert genannt — in Euro errechnet.

Die Kapitalwertmethode berücksichtigt alle Ein- und Auszahlungen, die Folge einer möglichen Investition oder mit ihr verbunden sind. Er stellt die sogenannten Opportunitätskosten dar. Dahinter steckt der Gedanke, dass man sein Geld ja jederzeit auch anderweitig investieren könnte und man sich mit jeder Entscheidung für eine bestimmte Anlage automatisch gegen andere Möglichkeiten entscheidet. Diese Kosten lassen sich gut am Beispiel einer risikoarmen Anlagemöglichkeit erklären: Opportunitätskosten zahlen Sie indirekt, wenn Sie über einen längeren Zeitraum Denn hier sind die Zinsen niedriger als zum Beispiel auf einem Festgeldkonto.

Die Opportunitätskosten sind hier also die entgangenen höheren Zinsen, die Sie erhalten hätten, wenn Sie dieselbe Summe als Festgeld angelegt hätten.

Mit der Kapitalwertmethode halten Sie diese Opportunitätskosten im Blick. Die Kapitalwertmethode drückt aus, ob sich eine Investition auszahlt. Davon können vor allem Selbstständige und kleinere Unternehmen profitieren. Aber auch Klein- und Privatanleger können sich schlau machen, wenn Sie wissen, wie man die Rechnung durchführt.

Für eine solche Rechnung muss klar sein, wann die Investition für wie lange getätigt werden soll und wie hoch der Anlagebetrag sein soll. Auch der sogenannte absolute Gewinnüberschuss, also welcher Betrag nach Abzug der Kosten übrig bleibt, muss bekannt sein. Mit diesem wird festgelegt, wieviel die Anlage mindestens abwerfen soll, damit sie sich überhaupt lohnt.

Angenommen ein Betrag von An den Einnahmen durch diese fünf Prozent Zinsen muss sich also jede andere potenzielle Investition messen lassen. Die fünf Prozent werden als besagter Kalkulationszinssatz mit in die Berechnung des Kapitalwerts aufgenommen. Sind die Ziele ambitionierter oder die Investitionsmöglichkeiten besser, kann der Anleger aus unserem Beispiel auch zum Beispiel zehn Prozent als Kalkulationszinssatz ansetzen und in die Rechnung übernehmen.

Dann muss sich eine Investitionsoption an dem möglichen Ergebnis von Um herauszufinden, wie viel eine Investition unterm Strich als Barwert einbringt, muss auch berücksichtigt werden, welche Einzahlungen und Auszahlungen in diesem Zeitraum anfallen können. Wir sehen hier die Äquivalenz des Kapitalwerts und des Endwerts, denn beide haben klarerweise dasselbe Vorzeichen: Wir rechnen die Zinseszinsformel am Beispiel nach: Man kann damit die Endwerte aus den Kapitalwerten berechnen und die Kapitalwerte aus den Endwerten.

Offensichtlich erwirtschaftet die erste Investition den höheren Kapitalwert. Man kann sich die Frage nach den Unterschieden in den beiden Zahlungsreihen stellen, wir reden über die so genannte Differenzinvestition A - B. Er entspricht damit der Differenz der Kapitalwerte der einzelnen Investitionen, d. Es findet somit in der Zahlungsreihe genau ein Vorzeichenwechsel statt.

Eine reguläre Investition ist dadurch gekennzeichnet, dass die kumulierte Zahlungsreihe genau einen Vorzeichenwechsel aufweist. Man sieht, dass die Investition keine Normalinvestition ist, denn die unkumulierte Zahlungsreihe hat mehr als einen Vorzeichenwechsel nämlich genau vier. Lediglich die kumulierte Zahlungsreihe wechselt genau einmal ihr Vorzeichen, nämlich von der dritten zur vierten Periode. Wenn hingegen die unkumulierte Zahlungsreihe lediglich einen Vorzeichenwechsel besitzt, so verfügt die kumulierte Zahlungsreihe höchstens einen Vorzeichenwechsel:.

Vielleicht ist für Sie auch das Thema Einführung in die dynamische Investitionsrechnung Investitionsrechenverfahren aus unserem Online-Kurs Investitionsrechnung interessant.

Vielleicht ist für Sie auch das Thema Optimaler Ersatzzeitpunkt - Kapitalwertmethode Nutzungsdauerentscheidungen aus unserem Online-Kurs Investitionsrechnung interessant. Diese und viele weitere Aufgaben findest du in unseren interaktiven Online-Kursen.

Wieviele Vorzeichenwechsel lassen sich bei Betrachtung der Zahlungsreihe einer Normalinvestition feststellen? Crashkurs Investition und Finanzierung Am Ist die Betriebsausstattung bereit und einsatzfähig, beginnt der Prozess zur Leistungserstellung.

Entsprechendes gilt für das Jahr zwei und alle folgenden Jahre. Klären Sie, wie lange der Prozess durchgeführt wird und wie lange es zu Einzahlungen und Auszahlungen kommt. Das ist die Laufzeit oder Nutzungsdauer. Sie müssen für diesen Zeitraum die gesamten Beträge für Einzahlungen und Auszahlungen ermitteln, zusammenstellen oder schätzen. Am Ende der Laufzeit können Sie eventuell Teile der Betriebsausstattung weiter nutzen oder verkaufen.

Dem entsprechend erhalten Sie eine Abschlusszahlung für den Restwert. Diese verrechnen Sie mit Auszahlungen, die mit der Einstellung des Betriebs oder mit Rückgabe und Entsorgung der Betriebsausstattung anfallen.

Das ist der bereinigte Restwert. Halten Sie den Investitionsbetrag zu Beginn, alle Einzahlungen und Auszahlungen sowie den Betrag zum Restwert in einer Tabelle fest — richtig zugeordnet zum Jahr, in dem diese jeweils zahlungswirksam sind. Halten Sie fest, welche Faktoren dabei eine Rolle spielen. Je höher Sie diesen Kalkulationszinssatz ansetzen, desto weniger rentabel und unvorteilhafter erscheint die Investition, wenn Sie diese mit der Kapitalwertmethode beurteilen.

Ist der negativ, sollte die Investition nicht durchgeführt werden. Ist er positiv, ist die Investition betriebswirtschaftlich sinnvoll. Falls Sie mehrere Investitionsalternativen haben, zeigt der höchste positive Kapitalwert die betriebswirtschaftlich beste Investition auf. Folgende Beispiele für die Kapitalwertmethode zeigen, wann und in welcher Form sie eingesetzt werden kann.

Sie planen die Installation einer Solaranlage auf dem Dach Ihrer Fabrikhalle und wollen wissen, ob sich dies als Kapitalanlage betriebswirtschaftlich lohnt. Dazu haben Sie von einem Solaranlagenbauer ein Angebot erhalten, wonach Sie Sie kalkulieren aufgrund von Daten aus der Vergangenheit, dass Sie damit eine Stromleistung von rund 1. Dafür erhalten Sie eine Einspeisevergütung pro Jahr von rund 9. Alle fünf Jahre sind Reparaturen im Wert von rund 2.

Der Kapitalwert beträgt dann in diesem Fall rund Das Unternehmen verspricht diese Position für zunächst fünf Jahre. Voraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss des Studiums und die damit verbundenen Qualifikationen. Der Kapitalwert für diese Investition in Ihre Ausbildung beträgt rund 1. Da er positiv ist, würde das Gehaltsplus im Anschluss an das Studium die Einschränkungen und die Kosten während der Studienzeit aufwiegen. Klären Sie, was Ihre Investitionsmöglichkeiten sind und worum es bei dieser Unternehmung geht.

Beschreiben Sie diese und bestimmen Sie dann die relevanten Parameter zur Berechnung des Kapitalwerts. Bewerten Sie den Kapitalwert für Ihre Entscheidung. Das ist der Kalkulationszins, zu dem Ihr Kapitalwert gerade gleich Null ist. Mit der folgenden Excel-Vorlage können Sie diesen Wert berechnen.

Mit der Kapitalwertmethode bewerten Sie die Investition in eine Unternehmung oder ein Geschäftsmodell. Dabei berücksichtigen Sie, dass frühe Erlöse mehr wert sind als späte. Einzahlungen und Auszahlungen werden abgezinst. Sie können sich für die Investition entscheiden, wenn der Kapitalwert positiv ist. Was ist die Kapitalwertmethode? Laufzeit Mit der Investition wird eine Unternehmung durchgeführt.

Zinseszinsformel

Investition in eine Unternehmung Sie planen die Installation einer Solaranlage auf dem Dach Ihrer Fabrikhalle und wollen wissen, ob sich dies als Kapitalanlage betriebswirtschaftlich lohnt.

Closed On:

In dem Artikel vom

Copyright © 2015 stc-comm.info

Powered By http://stc-comm.info/